Erste Hilfe bei Durchfall

 

Moro´sche Karottensuppe

 

Die Moro´sche Möhrensuppe wurde Anfang des 20 Jahrhunderts von dem Heidelberger Kinderarzt Professor Ernst Moro, in der Humanmedizin im Bereich Kinderheilkunde entwickelt. Seit Jahren wird die Moro´sche Karottensuppe als Ersatz für Antibiotika bei Durchfällen eingesetzt. Innerhalb von 1-2 Tagen kann sie erfolgreich den Durchfall stoppen.

Durch das lange Kochen der Möhren entstehen Oligogalakturonsäuren (Zuckermoleküle). Diese ähneln den Rezeptoren der Schleimhaut und schützen den Darm von innen, indem sie sich an die Darmwand andocken und dadurch die Anhaftung von Viren und Bakterien blockieren. Damit verlieren diese Darmschmarotzer ihren Halt an der Darmwand und gleiten ab. Die Bakterien können dadurch keine Giftstoffe mehr in den Organismus freigeben und so wird verhindern das eine Krankheit ausgelöst wird. Oligogalakturonsäuren, die chemisch zu den Kohlenhydraten gehören, können bereits in Konzentrationen von nur 0,005 % Bakterien vollständig blockieren. Können sich die Bakterien nicht mehr an der Darmwand anheften, werden sie mit dem Nahrungsbrei ausgeschieden. Gute Erfolge wurden sogar bei Coli- Bakterien, Salmonellen, Rota-Viren und Ebola-Viren erzielt.

Rezept:

500g klein geschnittene Möhren in einem Liter Wasser mind. 1 Std. besser 2Std. kochen lassen. Dann pürieren und den Brei mit Wasser auf einen Liter Flüssigkeit wieder auffüllen. 3g Salz hinzufügen. Das Salz ist hier sehr wichtig, denn während des Durchfalls verliert der Körper sehr viel Flüssigkeit, welche wiederaufgenommen werden muss. Wird zu viel ungesalzene Flüssigkeit aufgenommen, wird der Körper weiter geschwächt, da die Flüssigkeit dem Körper weiter Elektrolyte entzieht. Diese Schonkost soll den Hund bei der Genesung unterstützen.
Ist der Hund mäklig, kann bei Bedarf etwas Hähnchenfleisch (abgekocht), Fleischbrühe oder Knochenbrühe hinzugemischt werden.
Die abgekochte Moro´sche Suppe sollte über den Tag verteilt in 3- 4 Portionen gefüttert werden. Für die Futtermenge kann hier eine Faustformel angewandt werden. 2% vom Körpergewicht des Hundes. Demnach würde ein 15 Kg schwerer Hund ca. 300 g gekochte Möhrensuppe pro Tag gefüttert bekommen.
Die Möhrensuppe kann auf Vorrat gekocht werden, portionsweise Eingefroren werden und nach Bedarf gegeben werden. Sie hält sich aber auch zwei Tage im Kühlschrank. Sie sollte jedoch immer vor dem Füttern die Zimmertemperatur erreicht haben.

Achtung !!!

 

Bei Welpen, alten Hunden, geschwächten Tieren, länger anhaltendem Durchfall oder wenn weitere Symptome wie Fieber, Abgeschlagenheit, Appetitlosigkeit, zusätzliches erbrechen hinzukommt, sollten Sie direkt den Tierarzt konsultieren.
Ein zu großer Flüssigkeitsverlust kann lebensgefährlich werden. Der Tierarzt kann diesen durch eine Infusion ausgleichen und weitere Erkrankungen ausschließen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen