Allergien und Unverträglichkeiten

 


Fremdreaktionen


 

Allergien sind eine überschießende oder fehlgeleitete Abwehrreaktion des Immunsystems auf einzelne und normalerweise harmlose Umweltstoffe und / oder Futtermittel, welche sich oft mit entzündlichen Prozessen äußert. Die immunologische Toleranz funktioniert nicht richtig. Das Immunsystem erkennt aus irgendeinem Grund nicht mehr, was gut oder schlecht ist. Bei einer „echten Allergie“ ist immer das Immunsystem beteiligt, es werden IgE- Antikörper gebildet.

Symptome wie:

  • Juckreiz
  • Entzündungen der Haut
  • Schwellungen
  • Haarausfall
  • Schuppen
  • Hot- Spots
  • Leckekzeme
  • Erbrechen
  • Durchfall
  • Kot umhüllt mit Schleim
  • wechselnde Kotkonsistenz
  • häufiger Kotabsatz
  • Blähungen / Bauchgeräusche
  • verändertes Verhalten
  • Gewichtsverlust
  • Augen und Ohrenentzündungen
  • Zwischenzehenentzündungen

können ein Anzeichen für eine Allergie, aber auch für eine Unverträglichkeit sein. Jedoch gibt es auch noch eine Vielzahl von anderen Erkrankungen, welche die gleichen Symptome aufweisen. Oftmals wird schnell von einer Allergie gesprochen, aber handelt es sich wirklich um eine Allergie?

Die Ursache einer Allergie wird unter anderem in einer erblichen Disposition vermutet, z.B. Rassenspezifisch. Aber auch die Zusammensetzung der Fütterung und die Ausbildung des Immunsystems scheinen eine wesentliche Rolle zu spielen. Anders als bei der nicht futterabhängigen atopischen Dermatitis (Hauterkrankungen mit starkem Juckreiz), können bei der Futtermittelallergie, zu den Hauterkrankungen auch Beschwerden im Magen- Darmtrakt auftreten. Umwelteinflüsse, Pestizide, Glyphosat, Zusatzstoffe in Fertigfuttermittel, ein Mangel an Vitalstoffen, Impfungen, Wurmkuren, Antibiotika, Spot- On Präparate, Parasiten und ein Ungleichgewicht der Darmflora können auf Dauer das Immunsystem überfordern und Allergien begünstigen.

Die Entwicklung der immunologischen Oralen Toleranz fängt schon im Welpenalter an. Normalerweise lernt das Immunsystem Schritt für Schritt Nahrungsmittel von Fremdstoffen zu unterscheiden. Das heißt aber auch, dass das Immunsystem Schritt für Schritt die einzelnen Nahrungsbestandteile kennen lernen muss. Leider ist dies mit den meisten Fertigfuttern nicht möglich, da diese Unmengen von Inhaltstoffen beinhalten, diese zudem noch sterilisiert und unkenntlich gemacht worden. Das Immunsystem wird überfordert, kann sich nicht richtig entwickeln und es können Probleme im Darm entstehen.

Der Darm macht übrigens 70 % – 80 % des Immunsystems aus. Eine Allergie sorgt für Darmentzündungen und eine nicht intakte Darmschleimhaut sorgt für Allergien. Welche auch durch eine Mangelernährung entstehen kann. Aber auch Weizenlektine stehen in Verdacht die Durchlässigkeit des Darms zu erhöhen. Nahrungsbestandteile können durch die Lockerung der Tight – Junction Zellen über die beschädigte Darmschleimhaut nach außen in den Blutkreislauf dringen. Diese gehören da nicht hin und werden als Eindringlinge bekämpft.

Eine Fehlernährung, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, eine Schwäche der Bauchspeicheldrüse, Durchfälle, IBD, Leaky Gut, Giardien (Parasiten) sowie eine Fehlbesiedlung im Darm kann eine Allergie begünstigen.

Oft werden die Symptome mit typischen Therapiemaßnahmen wie Cortison oder Apoquel behandelt. Dies führt jedoch zu dem Problem, das die Ursache der Erkrankung nicht festgestellt wird und es nur zu einer vorübergehenden Besserung der Symptomatik führt. Zudem wird das ganze Immunsystem soweit unterdrückt, das wiederum Viren, Bakterien, Pilze, Parasiten ein leichtes Spiel haben, um dem Körper schaden zu fügen zu können. Das immunologische Abwehrsystem kann nicht mehr reagieren.

Wie bereits erwähnt, können Futtermittelunverträglichkeiten mit den gleichen Symptomen einhergehen, wie die Allergie. Jedoch ohne Beteiligung des Immunsystems. Es werden auch keine “ Gedächtniszellen“ gebildet. Eine Reaktion erfolgt in Abhängigkeit zu der aufgenommenen Menge und es muss, vorher nicht zwangsläufig schon einmal Kontakt zur entsprechenden Substanz stattgefunden haben, im Gegensatz zur Allergie. Zusatzstoffe, wie z.B. Bindemittel, oder Milchprodukte (Laktose) können eine Unverträglichkeit auslösen.

 

 

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen